chronologisch

 

Selbstbildnis

Neuere Werke

 

Während der Covid-Zeit begann ich die Arbeiten auch mit dem Monat, in der sie entstanden zu kennzeichnen.  Sie geben Asukunft über meine Tätigkeiten während der "Dauer-Quarantäne".  Wird regelmäßig upgedatet.

 

Außerdem Arbeiten ab 2017:  Q15; Le Ballett des Cés (Das Ballet der Centauren); Waldtöne Nr.14; Wiggerls Traum; Antidot ; Selfie_Deer ; Bilder zum Scheitern paternalistischer Ideale ; Utopische Landschaften

 


Apokalypse, Patriarchat

2013 - 2016

Arbeiten aus den Jahren 2016 - 2013:  Bilder zum Scheitern paternalistischer Ideale: Ach ja; Le Ballett des Cés (Das Ballet der Centauren); Up up and Away; Il y a Trois Jours ; Utopische Landschaften : Baum bei Kochel; Waldstück, Trance Zwei; Sehnsucht nach Erlösung; Dona Nobis Pacem-Wolf; -Lamm; -Kuh; -Schwein ; und Bilder des Projekts "Il y a Trois Jours" in der Ausstellung UNTER DIE HAUT. RITA DE MUYNCK UND DAS ARCHAISCHE. Städtische Galerie, Überlingen, 2014 - siehe auch Projekte (...)

 

Anlässlich der Ausstellung "Sehnsucht nach Erlösung" im Diözesanmuseum, Augsburg (2016), entstand das Bild: "Stürzen. Steigen. Schweben.", das sowohl von beiden Seiten, sowohl von "oben nach unten", wie umgekehrt gelesen werden kann.  Je nach Ansicht sehen wir uns stürzen bzw. steigen, oder gar schweben. 

Das Bild wurde auf eine Drehvorrichtung montiert und in der Ausstellung regelmäßig gedreht.


Rohes Fleisch

2008-2012

Malerei zu Unter die Haut/Rohes Fleisch, Requiem. Skulpturen und Installationen zu Kommunikation: Hörrohrwürger (siehe Projekte ) und zu Befreiung: Fatschenkinder, Ausgewickelt (...)
 


Mensch und Kreatur, Märchen

2003-2007

Malerei, Skulptur, Arbeiten auf Papier zu Utopische Landschaften (Gebirg) und Maheone Honehe (Rotkäppchen).

Der Arbeitszyklus Maheone' Honehe trägt den Namen eines Wolfsgeistes bei den Cheyenne: Der rote Wolf Maheone' honehe stellt eine totemistische Einheit dar und verweist auf einen schamanistischen Hintergrund.

Aber auch der Wolf in seiner schillernden Besetzung in unserer westlichen Tradition, etwa im Märchen vom Rotkäppchen, das ähnliche Wurzeln haben dürfte, wird hier angesprochen (...)


Mensch und Kreatur, Märchen

1998-2002

Malerei, Skulptur, Arbeiten auf Papier zu den Bereichen Requiem, Kreaturen, Fragmentierung, Ich sowie zu dem Projekt "La Gourmandise" in Paris (siehe Projekte).

Himmel der Kühe, 2001 zum Triptychon zusammengestellt, besteht aus drei Bildern, die zu verschiedenen Zeiten, jedoch aus ähnlichen Anlässen entstanden sind. Die Anlässe sind reale Ereignisse, die die Künstlerin in ihrem ländlichen Atelier im Bayerischen Oberland unmittelbar erlebt (...)

 


Mensch und Kreatur

1993-1997

Malerei zu Mensch und Kreatur, Utopische Landschaften, Kinderaltar.
 

item1